Kabeltüllen finden auf vielfältige Weise Anwendung z.B. in der Automobilindustrie oder Maschinenbaubranche. Wir können sie Ihnen als ein- oder doppelseitige Version anbieten, oder aber auch als Blindstopfen.

Die wichtigsten Informationen als Übersicht

AnwendungKarosserie, Elektro
Werkstoffnach Wahl: EPDM-Kautschuk, Weich-PVC, NBR usw.
Farbewählbar
Abmessungen2-40mm Durchgangsloch
BrancheMaschinenbau/ KFZ
Stückzahl
ca. 4.000.000 Stk/ a
  • Engineering:
    Werkstoff im IMDS-System der Automobilindustrie gelistet, erfüllt alle gängigen europäischen Chemikalienrichtlininen. Viele Standardgrößen (Katalog) erhältlich.
  • Beschaffung:
    Basis Europa, Asien
  • Logistik:
    ohne Besonderheit

Was sind Kabeltüllen?

Kabeltüllen sind Ringe oder Schläuche aus Gummi, durch die hindurch elektrische Leitungen verlegt werden. Sie können einen sich über der Länge verändernden Querschnitt aufweisen. In diesem Fall befindet sich an einem Ende zumeist ein Profil, das die Befestigung in einer Bohrung oder einer Ausstanzung erlaubt, während sich die Tülle am anderen Ende verjüngt, um die Kabel eng zu umschließen.

Wofür benötigt man Kabeltüllen?

Kabeltüllen werden benutzt, um Leitungen zu bündeln und vor Aufreiben zu schützen, wenn sie durch Öffnungen hindurchgeführt werden. Darüber hinaus können sie auch verhindern, dass Feuchtigkeit oder Schmutz durch den Durchbruch dringen. Kabeltüllen werden beispielsweise verwendet

  • zum Schutz und Bündeln von Kabelsträngen der Motorelektronik im Auto
  • in Schaltschränken im Elektrobereich
  • als Knickschutztülle an Steckern

In welchen Branchen kommen Kabeltüllen zum Einsatz?

Sie treffen Kabeltüllen überall dort an, wo elektrische Leitungen verlegt werden. Sie sind einfach zu befestigen und erfüllen zuverlässig ihren Dienst. Dadurch finden die flexiblen Kabeltüllen unter anderem Anklang

  • in der Fahrzeugindustrie
  • in der Elektro- und Elektronikbranche
  • im allgemeinen Maschinenbau